ProgrammAn das Seitenende



Veranstaltungen Di. 7. Apr. 2020 [heute]

Achtung! Für dieses Datum wurde keine Veranstaltung gefunden!

Hinweis! Wir haben uns aber dafür mal den Rest des Monats angesehen und da 10 Veranstaltungen gefunden. Hier sind sie...

Veranstaltungen Apr. 2020

eventpicture Event Mo. 13. Apr. 2020, 20:00

sorry! Entfällt leider!

EventSusi Evans & Szilvia Csaranko
Klezmer aus der Neuen Welt
Event www.szilviacsaranko.de

Susi Evans – Klarinette (London/UK)Szilvia Csaranko – Akkordeon & Klavier (Hannover/D)
Susi Evans und Szilvia Csaranko sind zwei außergewöhnliche Musikerinnen, die sich mit Leidenschaft der Tradition der Klezmermusik verschrieben haben. Sie konzertieren und unterrichten in verschiedenen Projekten weltweit und widmen sich in ihrem aktuellen Programm „Klezmer aus der Neuen Welt“ dem erfolgreichsten Klarinettisten der aschkenasischen Musik in den USA: Dave Tarras.
Geboren in der Ukraine, wanderte er in den 1920er Jahren nach New York aus und kreierte dort einen ganz neuen „amerikanischen“ Sound in der jiddischen Musik, indem er die traditionelle Hochzeits- und Festmusik der alten Welt Bessarabiens mit Swing und anderen populären westlichen Musikstilen verband. Im Laufe seines Lebens hat er auf tausenden von Hochzeiten gespielt und annähernd 500 Tonaufnahmen eingespielt, seine Kompositionen gelten heute als Standards im Klezmerrepertoire. Jazzmusiker wie Charlie Parker und Miles Davis kamen zu seinen Konzerten, um den „Benny Goodman of Klezmer“ spielen zu hören.
Susi Evans (Klarinette) und Szilvia Csaranko (Akkordeon & Klavier) haben für diesen Abend die schönsten, interessantesten und zugleich weniger bekannten Stücke aus dem umfangreichen und überaus vielseitigen Repertoire von Dave Tarras ausgewählt: jiddische Instrumentalmusik, Musical- und Theatermusik, aber auch griechische, polnische, russische und rumänische Melodien werden zu hören sein. Wie Dave Tarras selbst begeben sich die Musikerinnen auf eine Reise durch verschiedene Kulturen und Genres, die Klezmermusik von jeher beinflusst haben, ohne dabei die ursprüngliche Verbindung zur Tradition zu verlieren. 
Die Maßstäbe, die Tarras in puncto Virtuosität und Musikalität setzte, nimmt das Duo achtsam und mit Leichtigkeit zugleich auf. Die beiden Ausnahmemusikerinnen beeindrucken durch ihre hohe musikalische Sensibilität, atemberaubende Technik und mitreißendes Zusammenspiel – vor allem jedoch vermögen sie etwas, was mit Worten kaum zu beschreiben ist: Ihr Spiel berührt die Seele und geht direkt ins Herz.
Über die Musikerinnen:
Susi Evans lebt in London und hat an der Royal Academy of Music klassische Klarinette studiert. Seit 20 Jahren spielt sie Klezmer und Balkanmusik und tritt mit ihren Bands London Klezmer Quartet und She’Koyokh weltweit bei rennomierten Festivals und Konzerten auf. Sie ist eine international gefragte Lehrerin, Workshopdozentin und eine der absoluten Top-Klarinettistinnen für Klezmer und jiddischen Tanz. 
Szilvia Csaranko lebt in Hannover und ist Dipl. Kulturpädagogin, Akkordeonistin und Pianistin. Sie gründete vor 15 Jahren die Klezmer-Balkan-Alpen-Folk-Band A Glezele Vayn, und spielt in zahlreichen Folk- und Weltmusik Projekten im In- und Ausland. Sie ist musikalische Leiterin eines 80-köpfigen Klezmer-(Laien-)-Orchesters in Erfurt.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Di. 14. Apr. 2020, 15:00

sorry! Entfällt leider!

EventBärbel & Manfred
Singen & Musizieren


Hören - Schauen - Mitmachen

Lieder die Jeder kennt:

- Volkslieder, Wanderlieder -
Lieder im Jahreskreis
(für diejenigen, die sie nicht kennen, gibt es Liedermappen)

Mit Bärbel und Manfred


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 16. Apr. 2020, 20:00

sorry! Entfällt leider!

EventRo und Alec Gebhardt
„Wenn der Vater mit dem Sohne…“
Event rogebhardt.de

Spielfreude pur auf 10 Saiten: „Wenn der Vater mit dem Sohne…“
Ro Gebhardt, Gitarre
Alec Gebhardt, E-Bass
 
Ro Gebhardt kommt dieses mal mit einem Projekt, von dem er selbst sagt, nie waren die beteiligten Künstler besser aufeinander eingespielt. Sein Partner am Bass ist nämlich sein eigener Sohn.

Der international renommierte Gitarrist, der sonst eher bekannt ist durch seine Gross-Projekte in Richtung Big-Band-Sound , Funk & Latin mit und ohne Gesang, kommt also diesmal mit Gitarre, Bass, Loopstation und ganz viel Spielfreude! Die Gebhardts nehmen dabei Literatur aus Jazz, Pop, Blues, Funk, Brasil und Tango  unter die Lupe und benutzen sie als Improvisationsgrundlage. Und natürlich auch ein paar Songs aus eigener Feder von der aktuellen, beim SR produzierten CD „Fruit OF Passion“ dürfen nicht fehlen.
Als Musiker der mittlerweile erfolgreich auf Bühnen wie dem Blue Note / New York, beim Central Park Jazzfest NYC, dem Duc de Lombard in Paris, dem Aquarium in Warschau oder dem A-Trane in Berlin gestanden hat und der als Gastdozent an Hochschulen und Universitäten wie z.B. dem Harbor Conservatory for the Performing Arts in New York, Mainz, Köln oder Malta geladen wurde ist Ro wohl einer der gefragtesten Gitarristen Deutschlands und Europas . 
Die Presse:
traumhaft virtuos“ Gitarre&Bass, „ eister ihres Fachs' Jazzpodium, 'in der 1. Liga europäischer Jazzgitarren-Tradition' Jazzthing „Ausnahmemusiker in hinreißendem Dialog“ Frankfurter Allgemeine,  'Ausufernde Spielfreude und grossartige Dynamik' SZ, 'erste Liga europäischer Jazz-Musiker' Keyboards und und und


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 17. Apr. 2020, 20:00

sorry! Entfällt leider!

EventSeñor Blues
Puristen am Werk
Event www.senor-blues.com

„Señor Blues sind wahrhaft große Minimalisten des ehrlichen, rauen Blues“ (Süddeutsche Zeitung).

Seit über dreißig Jahren zelebrieren Guido Rochus Schmidt und Tom Höhne gemeinsam den Blues in unterschiedlichen Formationen.
Sie präsentieren in entspannten Unplugged-Konzerten - neben Stücken von Horace Silver bis Tom Waits - vor allem ihre eigenen Songs sowie traditionelle Bluestitel in eigenwillig modernen Interpretationen, ohne jedoch ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen.
Mit Fingerstyle-, Slide- und Baritongitarre - der schon der legendäre Louisiana Red nicht widerstehen konnte- begeistern sie landauf landab durch mitreißenden Hoodoo- und Downhome Blues und nehmen dabei ihr Publikum mit auf eine Reise aus den verruchten Hinterhöfen Harlems bis hinunter in die schweißtreibenden Juke Joints im tiefen Süden des Mississippi-Deltas.

'Wenn der Andechser mit dem vielversprechenden Namen Guido Rochus Schmidt und der Münchner Tom Höhne ihre Fingerstyle-, Slide- und Baritongitarren auspacken, darf man sich auf zwei große Minimalisten des ehrlichen Blues gefasst machen. Sie spielen mitreißende Hoodoo-und Downhome-Musik, was heißt: schwarze amerikanische Musik, Country Blues, vom Harlem-Hinterhof bis ins heiße Mississippidelta.'
Münchner Feuilleton, Januar 2018

Wer die Musik von Señor Blues hört, denkt womöglich an Texas, Louisiana, ans Mississippi-Delta und andere lieb gewonnene Klischees. Die Gitarristen Guido Rochus Schmidt und Tom Höhne, spielen den Blues geradlinig, kantig und ohne Schnörkel. Und das vielleicht Erstaunlichste an ihren Konzerten ist, dass ihre eigenen Stücke mit den Songs von Heroen wie Blind Willie Johnson, Lightnin' Hopkins und Robert Johnson mithalten können. Normalerweise geht das ja in die Hosen, weil die Fallhöhe so groß ist: lauter Eigenkomposition und dazwischen grandiose Lieder von Robert Johnson und Tom Waits. Das Duo beschränkt sich aufs dringend Notwendige, auch musikalisch. Die Songs bewegen sich meist im Drei-Minuten-Format, die punktgenauen und erdigen Solos sind nie in die Länge gezogen. Rhythmisch sind Señor Blues ohnehin eine Wucht,
Gerhard Summer, Süddeutsche Zeitung, 27.9.2018


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 18. Apr. 2020, 20:00

sorry! Entfällt leider!

EventVivid Curls
Duokonzert
Event www.vivid-curls.de/

17 Jahren voller Hingabe, Freude, Mut und Leidenschaft für ihre Musik und deren Botschaft stehen die Vivid Curls heute Nach auf festen, bekannten und nicht mehr wegzudenkenden Beinen in der süddeutschen Musikszene.
Nach Auftritten bei Funk und Fernsehen, gemeinsamen Konzerten mit Konstantin Wecker & Band, wunderbaren Begegnungen im Rahmen ihrer EINE WELT TOUR und dem Schreiben des Titelsongs für einen Kinofilm ist die Zeit reif für ein neues Album:“...nicht müde werden!“
Das gilt für die beiden Musikerinnen Inka Kuchler und Irene Schindele in vielen Bereichen:
 
Lasst uns nicht müde werden menschlich zu sein.
Lasst uns nicht müde werden uns zu erinnern.
Lasst uns nicht müde werden kritisch zu hinterfragen und achtsam zu sein.
Lasst uns nicht müde werden gute Musik zu machen.
 
Das neue Album entstand unter dem Eindruck der aktuellen Welt- und Gesellschaftslage und spiegelt die ganz eigene Sicht der beiden Lockenköpfe wider. Es wird aber auch wieder sehr persönlich.
Eine ausgewogene Mischung aus unplugged Songs und Bandarrangements und nicht zuletzt zwei starke Stimmen, die für Gänsehautmomente sorgen, machen das 8. Album der Vivid Curls zu einem Muss für alle Liebhaber von feinsinnigem Folk der beeindruckt und berührt.

Schon ganz zu Anfang Ihrer künstlerischen Laufbahn betraten die Beiden unsere 'Sprungbretter' und kamen und kommen regelmäßig, in unterschiedlichsten Formationen in die Kulturwerkstatt.
Es ist immer eine große Freude, wenn Künstler, die 'Karriere machen' sich daran erinnern wo Sie angefangen haben. Damit helfen Sie auch diese Bühnen für den künstlerischen Nachwuchs zu erhalten.
Chapeau Euch Beiden


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 19. Apr. 2020, 11:00

sorry! !!! Neuer Termin - So 26.04.2020 !!!

EventDr. Rainer Schmid
Jazz-Frühschoppen


Der Jazz-Pianist Dr. Rainer Schmid ist zu einer festen ‚Institution‘ in der Kultur-Werkstatt geworden. Mit seinen unverwechselbaren Interpretationen und seiner Improvisationskunst erfreut er seit Jahren immer wieder auf´s Neue.

Die „Roaring Twenties“, die wilden Zwanziger Jahre in den Jazzclubs und auf den Showbühnen Amerikas spielen im Repertoire von Dr. Rainer Schmid schon länger eine wichtige Rolle. Erst vor kurzem haben Eric Clapton und Paul McCartney genau diese Ära wieder entdeckt: „Old Socks“ und „Kisses On The Bottom“ heißen ihre CDs dazu.
Pianist und Sänger Schmid ist nicht McCartney und auch nicht Clapton – aber auch ein „old sock“ wie diese beiden. Und sein Saiteninstrument ist das Klavier. Mit dem er auch auf der Doppelschiene Fats Domino/Louis Prima gut gefedert im Boogieshuffle abfährt.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 19. Apr. 2020, 20:00

sorry! Entfällt leider!

EventCorinna Schreiter & Stefan Grasse
Una notte italiana
Event www.stefan-grasse.de

Corinna Schreiter (Sopran)  Stefan Grasse (Gitarre)

Eine musikalische Reise ins Land des „Dolce Vita“
mit Liedern von Scarlatti, Vivaldi, Cimarosa, Giuliani, Bellini u.v.a.
Italien, Sehnsuchtsland der Deutschen! Euphorisch und wie in einem Rausch muss sich Felix Mendelssohn Bartholdy gefühlt haben, als er 1830 zum ersten Mal italienischen Boden betrat. Gleich zu Beginn seiner „Italienischen Symphonie“ zieht er alle Register dieser Begeisterung und reißt den Hörer in einen Strudel temperamentvoller Lebenslust und Heiterkeit. Auch Goethe konnte sich nicht dem Zauber Italiens entziehen und Eichendorff floh geradezu in seinem „Leben eines Taugenichts“ in dieses Land, wo die Zitronen blühen.

In „Una notte italiana“ widmen sich die lyrische Sopranistin Corinna Schreiter und der Gitarrist Stefan Grasse den Liedern des romantischen Italien. Deren Grundstimmung folgt einem weich-elegischen Melos, das sich durchaus bis zur brennenden Leidenschaft steigern kann.

Aus der Barockzeit erklingen Arien von Antonio Vivaldi und Alessandro Scarlatti. Dieser sah es als vornehmste Aufgabe eines Komponisten an, menschliche Leidenschaften mit all ihren Nuancen in Musik auszudrücken. Die italienische Leichtigkeit des Seins und das „Dolce Vita“ werden gerade durch die „Canzone romantice“ und die „Canti populari di Venezia“ schwelgerisch ausgedrückt.

Italien als Land des Genusses und der Lebenslust erklingt in der Intimität und Direktheit dieser kongenialen Künstlerverbindung: Corinna Schreiter’s unvergleichliche Stimme mit ihrem lyrischen und weichen Timbre, begleitet von Stefan Grasse auf seinem kleinen Instrument der großen Gefühle, die zart und temperamentvoll dem silbrigen Klang des Saitenspiels entspringen.
 
Corinna Schreiter (Sopran)
 
Corinna Schreiter wurde in Nürnberg geboren, studierte Gesang am Meistersinger-Konservatorium ihrer Heimatstadt bei Manfred Capell und vervollständigte ihre Ausbildung bei Prof. Margot Gerdes an der Hochschule für Musik in München. Schon während ihrer Schulzeit sang sie kleine Solo-Partien an den Städtischen Bühnen Nürnberg. 1989 gewann sie den 1. Preis für Gesang beim Dr. Drexel-Wettbewerb Nürnberg. Hier erreichte sie auch das Semifinale des Meistersänger-Wettbewerbs. Von 1989 bis 1991 war sie an den Städtischen Bühnen Münster als lyrischer Sopran engagiert. Seit 1992 vertieft sie ihr Repertoire als freischaffende Konzert- und Oratoriensängerin mit namhaften Dirigenten und Orchestern, zum Beispiel dem Barockorchester „La Banda“, den Nürnberger Symphonikern sowie den Bamberger Symphonikern.  Seit Jahren beschäftigt sich die Sopranistin intensiv mit historischer Aufführungspraxis in enger Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für alte Fränkische Musik, Wolfgang Riedelbauch. Darüber hinaus entfaltete Sie ihre stilsichere Gestaltungsfähigkeit bis in den Bereich der zeitgenössischen Musik. Mit Liedern und Oratorien konzertierte sie in Italien, Frankreich, Finnland, Polen und der Türkei, unter anderem bei den Festivals „Fränkischer Sommer“, „Musica Franconia“, den „Gluck-Festspielen“, dem „Festival de Musiques Anciennes de Montfaucon/Besancon“. Fernseh- und Rundfunkaufnahmen mit dem Bayerischen Rundfunk schlossen sich an. In jüngster Zeit gestaltete sie wieder einige Opern-Partien.
 
Stefan Grasse (Gitarre)
Stefan Grasse, in München geboren, studierte Jazz- und klassische Gitarre bei Peter O'Mara (Jazz School München), Kurt Hiesl (Meistersinger-Konservatorium Nürnberg), Phillip Thorne (Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow) und Pepe Romero (Internationale Sommerakademie Salzburg). Er erhielt Stipendien des Bayerischen Rundfunks, den „Guitar Challenge Prize 1991“ der Royal Scottish Academy, den „Scottish Society of Composers’ Award 1991“, den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg (Nürnberg-Stipendium 1996) den Kulturpreis 2004 des Kulturforums Franken und den Kulturförderpreis 2018 des Bezirk Mittelfranken. Bis 2018 gab Stefan Grasse über 2500 Konzerte in vielen europäische Länder, Australien, Argentinien, China, Türkei und den USA. Seit 1993 hat Stefan Grasse 15 CD-Produktionen unter eigenem Namen veröffentlicht. Neben seiner Tätigkeit als Konzertgitarrist, Komponist und Musikproduzent ist Stefan Grasse künstlerischer Leiter der 'Nürnberger Gitarrennächte'.
 
 


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 23. Apr. 2020, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventPhilip Bölter
„Zwischen Tour und Angel“
Event https://philip-boelter.de/

BÖLTER beweist, dass handgemachte Musik existiert ohne alten Sound imitieren zu müssen. Americana, Folk & Blues sind die Genres, die Bölter für seinen Sound erweitert und ausbaut. Der ist voller Druck, differenziert, anspruchsvoll und energetisch. Der 31-Jährige ist mehr als nur ein Singer/Songwriter, ein Gitarrenvirtuose und ein hervorragender Live-Künstler, der jährlich bis zu 100 Konzerte spielt. Die organisiert er sich seit Jahren selbst und arbeitet stets ohne Agenturen und Plattenindustrie.
 
Sein Autonomiewille versagt Bölter auch eine Loop-Box. So tritt er die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne.
Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.
 
In Sachen New Folk, Rock & Blues gilt er als einer der originellsten Gitarristen seiner Generation. Er teilte sich die Bühne mit u.a. „Ryan Sheridan“, „Tom Walker“, „Tito & Tarantula“, „Django3000“, „Fiddlers Green“, „Nazareth“, „U.F.O.“, spielte weit über 1000 Konzerte und veröffentlichte 10 Alben. 
 
Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Und das einzige was dabei abgedroschen ist, ist seine Gitarre.
 
 
„Bölter liefert eine Ein-Mann-Show ab, die seinesgleichen sucht – gelegentlich scheint es, als hätte er mehr als zehn Finger.“ - Münsterland Zeitung
„Ein Musiker, der mit Leidenschaft spielt, hingegeben an den Moment, spontan, impulsiv und variantenreich, von meditativ bis perkussiv.“ - Rheinpfalz
„Es dauert keine 10 Sekunden und schon mag man diesen eigenwilligen, sympathischen, selbstbewussten, bescheidenen Wuschelkopf einfach. Er spielt in ganz Deutschland und es ist ihm wurschtegal ob er in einer kleinen Kneipe spielt oder vor einem Millionenpublikum. Dass er den deutschen Rock und Pop Preis 2012 bekommen hat, erfährt man so nebenbei ....aber nur wenn man intensiv nachfragt.
 
Geboren in der Lausitz (übersetzt: sumpfige, feuchte Wiesen...) ist es für Manchen kein Wunder dass er ein ähnliches bluesiges Feeling hat wie die Gitarristen, die aus den Sümpfen von New Orleans kommen.
 
Diese Mischung macht ihn zu einem Typen der nur noch einen Fingerschnipp vom Weltstar entfernt ist. Irgendwie erinnert er an Bob Dylan oder Ed Sheeran, die auch einfach  ihr „Ding durchgezogen haben“ und erstmal nicht an Hitparadenplatzierungen und das große Geld gedacht haben!“
 
 
Philip is one of the finest young guitarist I gave seen in years. He has the skill and the emotion to bring life to a variety of styles also a great performer and emotive vocals (Norman Beaker)


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 24. Apr. 2020, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventBlue House Rockband
Blues & Rock aus dem Unterallgäu
Event bluehouserockband.jimdofree.com

Martina Wörz, Gesang und SaxophonLars Schellenberg, Gitarre und GesangReiner Jerger, Gitarre und GesangHeiner Steinmann, BassPeter Benedikter, Schlagzeug

Die Blue House Rockband kommt aus dem Kneippkurort Bad Grönenbach. Dort spielen sie aber nicht zum Kurtanz auf, sondern machen Rockmusik der 70er Jahre bis heute. Dabei widmet sich die Band dem akustischen Gitarrenrock genauso wie dem E-Gitarren Rock.
So stehen auf dem Programm der Band ruhigere Songs von Eric Clapton,  America, Pink Floyd, Tom Petty sowie Rockklassiker von ZZ Top, Rolling Stones, Status Quo, Dire Straits, CCR und vieles mehr.
Mit viel Spielfreude, mehrstimmigen Gesang und ganz „handgemacht“ bringt die Band das Publikum zum Träumen und Mitrocken.
 


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 25. Apr. 2020, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventDanny Streete - singt, spielt & erzählt
„The Balladeer Returns“
Event http://www.dannystreet.de/

Balladen der Rock-, Pop- und Folkgeschichte
Bob Dylan, Cat Stevens, John Denver, eigene Songs und andere…
Mit seinem Soloprogramm „The Balladeer Returns“ ist der Künstler seit mehr als 8 Jahren unterwegs auf Kleinkunstbühnen, Festivals und Veranstaltungen verschiedenster Art. Auch in Kirchen und Kapellen hat sein wunderschönes Balladenprogramm schon sehr viel Anklang gefunden.
Mit seiner Stimme, seiner Gitarre und  Mundharmonika begeistert er sein Publikum immer  wieder aufs Neue. Ob es Lieder von Bob Dylan, Cat Stevens, John Denver, Donovan, Joan Baez oder Elvis sind, seine Balladendarbietung ist einmalig auf der Bühne. Geprägt von der Liebe und Leidenschaft zu seiner Musik sind sie genauso wunderschön wie die Originale. Zu den mehr oder weniger großen Berühmtheiten weiß er jede Menge Geschichten aus den Biographien der Musiker, Songwriter und Bands zu erzählen. Auch aus seinem Leben auf der Bühne als Künstler und Musiker hat er viel Interessantes dabei. Seine neue CD mit vielen neuen Songs, auch eigene, wurde gerade aufgenommen und ist demnächst bei seinen Konzerten zu erwerben.
Er ist selbst auch Songwriter und hat bereits diverse Songwriter Preise gewonnen. Auch einige seiner eigenen Songs sind in diesem Programm enthalten.
Lassen Sie sich ein auf ruhige Balladen der Rock-, Pop- und Folkgeschichte und genießen Sie die musikalisch liebevolle Atmosphäre. Ein ganz besonderes Konzerterlebnis einfach zum Zuhören, weg von der Hektik des Alltags.
 
Eine Bereicherung für jeden Musikliebhaber.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de

 

Kultur...?

Monika Bestle

Suche Veranstaltung


Suchen sie nach einem Musiker (-namen) / Programmstichwort / oder Ähnlichem? Dann sind Sie hier richtig!

Kalender

April 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930   

Mai 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31       

Weitere Monate

Die folgenden Monate sind nur anklickbar, wenn diese nicht zu weit in der Zukunft liegen und auch Veranstaltungen im Zeitbereich eingetragen sind