Veranstaltungen nach KalenderAn das Seitenende



Veranstaltungen Fr. 5. Feb. 2021

Achtung! Für dieses Datum wurde keine Veranstaltung gefunden!

Hinweis! Wir haben uns aber dafür mal den Rest des Monats angesehen und da 12 Veranstaltungen gefunden. Hier sind sie...

Veranstaltungen Feb. 2021

eventpicture Event Do. 04. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventTrio Zagh
ein jazziges Feuerwerk
Event http://www.trio-zahg.de

Tobias Reinsch (Klavier),
Stefan Berger (Kontrabass) und
Matthias Fischer (Schlagzeug)



steht seit 2008 für mitreißende Musik, die sich über Genregrenzen hinwegsetzt. Dabei schaffen die Musiker aus Augsburg, Köln und München elegante Verbindungen zwischen klassischer Musik, Jazz, Pop und Weltmusik. Energiegeladene, an Rock oder elektronische Musik anmutende Titel wechseln sich mit zärtlichen Balladen und anregenden Ohrwürmern ab.


Es braucht nicht mehr als ein romantisches Klavier, einen leidenschaftlichen Kontrabass und die treibende rhythmische Kraft des Schlagzeugs, um ein musikalisches Universum zu schaffen.


Leichtfüßig setzen die drei studierten Musiker all ihr Können ein und lassen ihrer Kreativität freien Lauf, wenn atemberaubende Improvisationen in raffiniert ausgefeilte Passagen übergehen.


Nach 5 Alben und weit über 100 Konzerten steht fest: Trio Zahg verkörpert ein farbenreiches Konzerterlebnis, das nicht mit Emotionen geizt und bei dem sich Zuhörer, egal welcher musikalischen Vorliebe, wiederfinden können.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 06. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventFamilienmusik Althaus
„Mit Volksmusik durch's Johr“


 
Josef Althaus: Akkordeon, Schweizer Örgele, Zither, Tenor
 
Angelika Althaus: Geige, Bratsche, Sopran
 
Maria Althaus: Harfe, Klavier, Sopran/Alt
 
Christine Althaus: Geige, Salzburger Hackbrett, Alt
 
Katharina Althaus: Geige, Okarina, Klarinette, Sopran
 
Susi Bandey, geb. Althaus: Salzburger und Appenzeller Hackbrett, Gitarre, Alt
 
Philipp Bandey: Kontrabass, Klavier, Bass 
 

Die Familienmusik Althaus bietet ein vielfältiges Programm mit Instrumentalmusik und Gesang auf dem Gebiet der traditionellen alpenländischen Volksmusik und darüber hinaus. Ihr mitreißendes und von höchster Qualität geprägtes Spiel hat ihnen bereits einige Preise, Rundfunk- und Fernsehauftritte eingebracht. „Heimat mit Herz und Humor. Schön, dass es zwischen globalisiertem Einheits-Sound und verlogenem Touristen-Kitsch noch solche Klänge mitten aus dem Leben gibt“ (Allgäuer Anzeigeblatt) Mit rund 20 Instrumenten und Singstimmen, darunter Geigen, Bratsche, Harfe, Hackbrett, Akkordeon, Schweizer Örgele, Kontrabass und Gitarre, spielen sie schmissige Allgäuer und Schweizer Volksmusik, singen oder jodeln in Kleingruppen oder im ganzen Chor, geben selbstgeschriebene Stücke oder auch klassische Ensemblewerke und Harfenmusik zum Besten. Aber nicht nur ihre instrumentale Vielfalt, sondern vor allem der starke musikalische Ausdruck sind das Markenzeichen der Musikerfamilie. Die Eltern Josef und Angelika Althaus und deren drei Töchter Maria, Christine und Katharina werden durch Josefs Schwester Susi Bandey, Musiklehrerin, und deren Sohn Philipp verstärkt. Viele Musikreisen, ihre Schweizer Herkunft und die engen Freundschaften zu bayerischen und internationalen Musikgruppen haben ein sehr abwechslungsreiches, schönes und genussvolles Konzertprogramm entstehen lassen. Wenn verschiedene Generationen zusammen zum Kern des Miteinanders vordringen, dann setzt das eine besondere Kraft frei. Dann wird ein kleines Stück Paradies Wirklichkeit. (Allgäuer Anzeigeblatt) Preise und Auszeichnungen 'Auszeichnung' beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck 2006 als 'Fischinger Kindersinggruppe' Preisträger der Dr. Dazert-Stifung 'Auszeichnung' beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck 2010 als 'Familienmusik Althaus' mt 'Herma Haselsteiner Preis' 'Auszeichnung' beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck 2012 als 'Geschwister Althaus'      


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 11. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventStefan Waghubinger
„Ich sag‘s jetzt nur zu Ihnen...“
Event „Ich sag‘s jetzt nur zu Ihnen...“

Mitten aus dem Leben, manchmal böse, aber immer irrsinnig komisch, zynisch und zugleich warmherzig.
Das sind Attribute, die man mit diesem österreichischen Kabarettisten verbindet.Er selbst sagt von sich nur, er betreibt österreichisches Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit.
In seinem vierten Soloprogramm läuft er gegen Türen, begegnet Plüschelefanten, antiken Göttern und sich selbst beim Monopoly. Wieder einmal entstehen Geschichten mit verblüffenden Wendungen, tieftraurig und zum Brüllen komisch. Zynisch und warmherzig, banal und zugleich erstaunlich geistreich. Eine Erklärung zu den wirklich wichtigen Dingen, warum es so viel davon gibt und warum wir so wenig davon haben.
Die Allgemeine Zeitung Mainz schreibt zu ihm: „Federleicht und geschliffen.Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können – und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben“.

„Seine grandiosen Wortspielereien, seine meilenweiten Gedankensprünge, die er mit sonorer Stimme zum Besten gibt, machen vor nichts und niemandem Halt. Der Kabarettist Stefan Waghubinger legt den Finger tief in die Wunde, allerdings ohne ernsthaft zu verletzen. Dabei übt er sehr wohl beißende Kritik an der Raffgesellschaft und ist durchgängig hochpolitisch - und trotzdem kein bisschen besserwisserisch oder missionarisch, sondern einfach nur auf hohem Niveau wahn-sinnig komisch. Als Junge hat Klein-Stefan auf dem Schrottplatz gespielt, heute spielen die Kinder mit Plastikschrott in ihren Kinderzimmern. Waghubinger sagt Sätze, wie: 'Rollkoffer sind für Menschen, die denken, dass sie mehr brauchen als sie tragen können.' Oder: 'Ist Begierde etwa die Kreuzfahrt auf dem Luxusschiff oder die Überfahrt nach Europa?' Und: 'Wenn es Columbus nicht gegeben hätte, gäbe es heute viel mehr Indianer. Aber keiner wüsste es!' (Bergstrasser Anzeiger)

Stefan Waghubinger jammert auf höchstem (Bildungs-)Niveau. Theologisch versiert zelebriert er seine schwarze Messe. Diese Comedy ist anbetungswürdig und zum Niederknien.“
Ottfried Fischer (Juryvorsitzender), Laudatio zum Gewinn des goldenen Stuttgarter Besens 2011
 
 


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 12. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventHelmut Rothmayr
'Es war amôl'



Die meisten Märchen beginnen mit dem Satz „Es war einmal“. Auch der allgäuer Mundartautor, Liedermacher und Kabarettist Helmut Rothmayr stellt sein neues Programm unter dieses Motto.Mit humorvollen und nachdenklichen Geschichten, Liedern und Gedichten will er seinen Zuhörern neue Märchen auftischen, Rückblicke unternehmen, Einblicke gewähren und Ausblicke wagen.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 13. Feb. 2021, 20.00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventHelmut Rothmayr
'Es war amôl'



Die meisten Märchen beginnen mit dem Satz „Es war einmal“. Auch der allgäuer Mundartautor, Liedermacher und Kabarettist Helmut Rothmayr stellt sein neues Programm unter dieses Motto.Mit humorvollen und nachdenklichen Geschichten, Liedern und Gedichten will er seinen Zuhörern neue Märchen auftischen, Rückblicke unternehmen, Einblicke gewähren und Ausblicke wagen.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 14. Feb. 2021, 20.00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventHelmut Rothmayr
'Es war amôl'



Die meisten Märchen beginnen mit dem Satz „Es war einmal“. Auch der allgäuer Mundartautor, Liedermacher und Kabarettist Helmut Rothmayr stellt sein neues Programm unter dieses Motto.Mit humorvollen und nachdenklichen Geschichten, Liedern und Gedichten will er seinen Zuhörern neue Märchen auftischen, Rückblicke unternehmen, Einblicke gewähren und Ausblicke wagen.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Mo. 15. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventLeslie Sternenfeld
'Das liegt alles am Wetter, mein Sonnenschein'
Event www.sternenfeld.net

Was ist Thema beim Smalltalk mit der Queen oder Frau Müller? Das Wetter in London oder Hückelhoven. Was lässt uns immer wieder verzweifeln? Die Eisheiligen, Jahrhundertsommer und die alljährliche Suche nach Übergangsjacken.
Worauf können wir uns heutzutage noch verlassen? Auf weise Politiker und soliden Journalismus? Nein, auf ́s Wetter! Wenn wir morgens rausgehen, ist es da und gibt sich Mühe – immer und für alle! In der Liebe und der Politik schießen wir sogar oft übers Wetter hinaus: Ein schlechtes Klima führt gern einmal zu Eiseskälte im Schlafzimmer oder hitzigen Debatten beim Gipfeltreffen.
Leslie Sternenfeld blickt mit Sympathie und Augenzwinkern auf unsere alltäglichen Wetterweisheiten (»Es gibt kein schlechter Wetter, es gibt nur ...«) und wettert über dumme Weisheiten, die im Gewitter zu lebensgefährlichem Suchen nach Buchen verleiten.
Der Multi-Instrumentalist kitzelt die Zuschauer u. a. mit Klavier, Glasharfe und Ukulele und lädt sie auch dann und wann zum Mitsingen ein, z. B. um der Frage nachzugehen, wann es denn nun »mal wieder richtig Sommer« wird. Leslie singt und sinniert über das Wetter in unserem Leben und wie wir es gern hätten. Oder ist das Wetter vielleicht doch richtig, so wie es ist? Manchmal jedenfalls darf man das Wetter auch einfach nur genießen: In seinen Liedern entdeckt Leslie Sternenfeld mit seinem Publikum den schönsten aller Sommer oder die weißeste aller Weihnachten.
Und ab und an kommt er vom Hölzken auf ́s Stöcksken, aber dazu kann er nichts, denn: Das liegt alles am Wetter!
Gästestimmen Witz mit Inhalt, klasse Wortspiele, hoher Unterhaltungswert – einfach ein toller Auftritt. Wir sind und bleiben Fans der ersten Stunde! Noch ein Tipp an alle Frauen: Zu Leslie ohne Wimperntusche kommen! Ihr werdet Tränen lachen! Ganz herzlichen Dank für den wunderbaren Abend. Fantasievoll, klangvoll, witzig und einmalig! Zauberhafter Sternenfeld Ein großartiger Abend – wir hatten sehr viel Spaß und kommen bald wieder.
Pressestimmen
Leslie führt die Welt, wie Mann/ Frau sie kennt, ad Absurdum ... In allen seinen poetischen Liedern und Gedichten, die der Komödiant mit augenzwinkerndem Witz, skurrilem Humor und phantasievollen Sprachspielen vorträgt, vermittelt er zugleich mancherlei tiefsinnige philosophische wie auch sozial-kritische und bissig-politische Gedanken – immer jedoch ohne erhobenen Zeigefinger. Ein Abend zum Schmunzeln, zum Grübeln, zum Träumen und Sich- Wundern ...(LokalPlus, 02.01.2018)
Der kleine, glatzköpfige Komödiant präsentierte köstliche poetische Gedichte und Melodien, bezauberte mit einem niedlichen Liebeslied, zu dem eine Besucherin die Triangel schlug, und verblüffte mit einer raffinierten kakaphonischen Textcollage. Höhepunkt seiner poetischen Bühnenmischung war ein grandios komisches Lied über die Tücken eines Kassettenrekorders – ein Gerät aus der Technik-Steinzeit, das die meisten Besucher im Saal selbst noch bedient haben dürften. (Westfalenblatt, 03.12.2014)
Mit gefühlvollem Humor und charmantem Witz ... Ein begeistertes Publikum ... (Sauerlandkurier, 16.01.2013)
Äußerst gelungener Dreiklang aus Musik, Kabarett und Fantasie-Geschichten ... Da trifft die Satire nicht nur musikalisch den Ton, das macht sie sogar noch bissiger. So spielt der Ruhrstadt-Poet
nicht nur auf seinem E-Piano eine ganz besondere Klaviatur. (Ruhr Nachrichten, 29.01.2013)


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 19. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventVivid Curls
Duokonzert
Event www.vivid-curls.de/

17 Jahren voller Hingabe, Freude, Mut und Leidenschaft für ihre Musik und deren Botschaft stehen die Vivid Curls heute Nach auf festen, bekannten und nicht mehr wegzudenkenden Beinen in der süddeutschen Musikszene.
Nach Auftritten bei Funk und Fernsehen, gemeinsamen Konzerten mit Konstantin Wecker & Band, wunderbaren Begegnungen im Rahmen ihrer EINE WELT TOUR und dem Schreiben des Titelsongs für einen Kinofilm ist die Zeit reif für ein neues Album:“...nicht müde werden!“
Das gilt für die beiden Musikerinnen Inka Kuchler und Irene Schindele in vielen Bereichen:
 
Lasst uns nicht müde werden menschlich zu sein.
Lasst uns nicht müde werden uns zu erinnern.
Lasst uns nicht müde werden kritisch zu hinterfragen und achtsam zu sein.
Lasst uns nicht müde werden gute Musik zu machen.
 
Das neue Album entstand unter dem Eindruck der aktuellen Welt- und Gesellschaftslage und spiegelt die ganz eigene Sicht der beiden Lockenköpfe wider. Es wird aber auch wieder sehr persönlich.
Eine ausgewogene Mischung aus unplugged Songs und Bandarrangements und nicht zuletzt zwei starke Stimmen, die für Gänsehautmomente sorgen, machen das 8. Album der Vivid Curls zu einem Muss für alle Liebhaber von feinsinnigem Folk der beeindruckt und berührt.

Schon ganz zu Anfang Ihrer künstlerischen Laufbahn betraten die Beiden unsere 'Sprungbretter' und kamen und kommen regelmäßig, in unterschiedlichsten Formationen in die Kulturwerkstatt.
Es ist immer eine große Freude, wenn Künstler, die 'Karriere machen' sich daran erinnern wo Sie angefangen haben. Damit helfen Sie auch diese Bühnen für den künstlerischen Nachwuchs zu erhalten.
Chapeau Euch Beiden


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 20. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventBjörn Pfeffermann
Meine Kresse! -Ein Mann sieht grün-
Event http://www.bjoern-pfeffermann.de/


Kennen Sie das auch? Gerade waren sie noch jung, frei und hatten große Pläne…
Plötzlich sind Sie Ü 40, haben Gelenkbeschwerden und es ist höchste Zeit, sesshaft zu werden!
 
So geht es auch Björn Pfeffermann: Nach überstandenem „Björn-out“ findet er sich im Vorgarten eines Reihenhauses wieder. Drinnen liegt die hochschwangere Freundin und fordert Taten. Draußen wartet der Rasen und will gemäht werden. Und auf der Terasse hockt der überforderte Mann im „besten Alter“ - zwischen Buggy, Rasenmäher und Rollator.
 
Immerhin zwei der drei großen Lebensaufgaben hat Björn bereits erledigt: Ein Kind gezeugt, ein Haus geb... äh, geerbt… Jetzt muss er nur noch einen Baum pflanzen… Doch da fangen die Probleme schon an. Als moderner Stadtmensch hat er zwar alles von Apple, aber nichts mehr in der Birne. Und so ist er beim Kirschen-Pflanzen eine echte Pflaume!
 
Außerdem lauern im Unterholz grausame Gegenspieler: Nacktschnecken, Neophyten, Nachbarn... Die skurrilsten Gewächse wuchern in Björns Botanicum: Ein krasser Bärenklau mit Migrationsvordergrund, ein verstrahlter Lokalpolitiker mit Solar-Panik, ein Nachbarsjunge mit Computerspielhemmung und ein Weichtier, das stark an die Bundeskanzlerin erinnert.
 
Jede Begegnung wirft neue Fragen auf:
 
- Darf man auf einen Erdball voller Mumps, Klums und Trumps überhaupt noch Kinder setzen?
- Kann man als Gärtner endlich  allen Männer-Rollen gerecht werden: cooler Typ, toller Vater, verantwortungsvoller Bürger und das alles auch noch biologisch abbaubar?
- Wie wird man in 3000 Jahren auf unsere Epoche zurückblicken, wenn Archäologen zipfelmützige Plastikfiguren ausgraben? Usw.
Unsere ganze verrückte Welt spiegelt sich im Mikrokosmos des Gartens! Und am Ende läuft alles auf eine zentrale Frage hinaus: Über sich selbst hinauswachsen oder als Gartenzwerg enden?


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 25. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventMorgan Finlay
irisch-kanadischer Singer/Songwriter
Event morganfinlay.com

In den mehr als 10 Jahren, die der irisch-kanadische Singer/Songwriter Morgan Finlay
auf den Straßen Europas unterwegs ist, hat er aus seinem Talent für Melodien und scharfen Beobachtungen sowie seiner Leidenschaft für Menschlichkeit eine von den Fans gemachte Erfolgsgeschichte gewoben. Von der Elektrizität von Finlays allererster Single “zensong”, die bis auf Platz 2 der australischen Indie-Radio Charts stieg, über acht veröffentlichte Alben und fast sechshundert Auftritte, haben ihm seine kraftvolle
Stimme und sein ehrliches Geschichtenerzählen Anerkennung und eine leidenschaftliche Anhängerschaft gebracht. Diese Fangemeinschaft hat drei erfolgreiche IndieGoGo-Crowdfunding-Kampagnen finanziert, die Titellisten entschieden, waren Gastgeber für Konzerte und haben ihre eigenen Videos gemacht.

2016 war ein beeindruckendes Jahr für Finlay; nach 2 Touren im Frühjahr durchquerte er im Sommer Deutschland mit dem Fahrrad, legte dabei über 1700 km zurück und spielte dabei sieben Wohnzimmerkonzerte. Seine Reise dokumentierte er in einem Videoblog namens „Video del Día“.

Im Herbst plant Finlay zwei weitere Touren sowie eine besondere Show für Fans am 15. Oktober in einem Kino im Schwarzwald, wo er seine Songs live vor einer Leinwand mit Breitwandvideos und Fotos spielen wird für die Produktion einer exklusiven Live-DVD, die nun Anfang 2017 erschienl.

'…Finlay ist ein intelligenter, Genre übergreifender Singer/Songwriter, der Erfahrungen, Beobachtungen und Betrachtungen sammelt für eine mitreißende und ergreifende Exkursion
in seinen Kopf.” (Indie-Music.com)

“Die warme aber doch distanziert klingende Stimme von Morgan Finlay sorgt für eine
positive Atmosphäre, welche die Songs mit ihren intelligenten Arrangements und den durchdachten Texten nur noch verstärken.” (Vampster)

“Sein Stil ist passioniert, mit einer starken,
fehlerlosen Stimme. Alles in allem ist er ein
talentierter Musiker mit emotionalen Texten und …einer klassischen Singer/Songwriter Einstellung.” (Mausefalle Bonn)

“Als gekonnter Geschichtenerzähler ... mit wandlungsfähiger Stimme und exzellentem Akustik-Gitarrenspiel zog er das Publikum ... vom ersten bis zum letzten Ton in seinen Bann.” (Chemnitz Sonnenberger)

“Morgan Finlay beweist sich als moderner Singer/Songwriter mit den Wurzeln ganz tief
in der Tradition.” (Ein Achtel Lorbeerblatt)

“Seine Stimme….wird durch seine poetischen, metaphorischen Texte unterstützt; seine
Musik nimmt uns auf eine Reise mit, aber die Erfahrungen müssen wir selber machen.” (milchmithonig.de)

Morgan Finlay ist ein Freund von Mathew James White. Aber sehen Sie selbst auf Youtube.

Foto Michael Stiller


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 26. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventBlue House Rockband
Blues & Rock aus dem Unterallgäu
Event bluehouserockband.jimdofree.com

Martina Wörz, Gesang und SaxophonLars Schellenberg, Gitarre und GesangReiner Jerger, Gitarre und GesangHeiner Steinmann, BassPeter Benedikter, Schlagzeug

Die Blue House Rockband kommt aus dem Kneippkurort Bad Grönenbach. Dort spielen sie aber nicht zum Kurtanz auf, sondern machen Rockmusik der 70er Jahre bis heute. Dabei widmet sich die Band dem akustischen Gitarrenrock genauso wie dem E-Gitarren Rock.
So stehen auf dem Programm der Band ruhigere Songs von Eric Clapton,  America, Pink Floyd, Tom Petty sowie Rockklassiker von ZZ Top, Rolling Stones, Status Quo, Dire Straits, CCR und vieles mehr.
Mit viel Spielfreude, mehrstimmigen Gesang und ganz „handgemacht“ bringt die Band das Publikum zum Träumen und Mitrocken.
 


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 28. Feb. 2021, 20:00

Kartenreservierungen sind noch möglich

EventJan Juley & Torsten Zwingenberger
Contemporary New Orleans Style
Event www.janluley.de/

Piano meets Drumming 5 Point
Grooviger New Orleans Rythm'n'Blues, federleichter Swing und rasanter Boogie Woogie verbinden Jan Luley und den bekanntesten deutschen Allround-Jazzdrummer Torsten Zwingenberger. In dichten Rhythmuscollagen und Soundkreationen verschmelzen alte und neue Jazz- und Bluesstile.
Groovige Interpretationen und Kompositionen zwischen rockendem New Orleans Piano, Acoustic Funk und federleichtem Swing von zwei Musikern, die sich gesucht und gefunden haben. Zwei mit dem Sound einer kompletten Band, denen der leidenschaftliche Spaß an ihrer Musik ins Gesicht geschrieben steht und deren Seelenverwandschaft sich in jedem Takt widerspiegelt. In dichten Rhythmuscollagen und Soundkreationen verschmelzen alte und neue Jazz- und Bluesstile. Für ihr erstes gemeinsames Album „Air Force One“ - der Titel steht als Symbol für das erste gemeinsame „Abheben“ - entwickelten Jan Luley und Torsten Zwingenberger bei einer Live-Session im Studio die meisten der Songs und Arrangements völlig spontan, einige davon landeten sogar als „first tracks“ auf  dieser Veröffentlichung.
Von Kindheit an war der Blues und speziell der Boogie Woogie für Jan Luley einer der wichtigsten Faktoren seiner Musik und seines Lebens. Später studierte er Jazzpiano in Holland und zählt heute längst zur Top-Liga deutscher Swing, Gospel und Boogie Pianisten. Jan Luley spielte mehr als 1500 Konzerte in 17 Ländern Europas sowie in Afrika und den USA und teilte dabei die Bühne mit zahlreichen Jazz- und Bluesgrößen. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich intensiv mit der Musik der Pianisten aus New Orleans, lernte von Ihnen und organisiert jedes Jahr Reisen in die Crescent City, wie die Stadt wegen Ihrer Krümmung am Mississippi auch genannt wird. Wie ein roter Faden zieht sich dieser besondere New Orleans Sound durch sein Pianospiel. Jan Luley Musik ist zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, und dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans in erfrischend zeitgemäßer Umsetzung. Von 1999 bis 2009 war er Pianist der Frankfurter Barrelhouse Jazzband.
Torsten Zwingenberger ist einer der bekanntesten deutschen Allround-Jazzdrummer. Schon Anfang der 70er Jahre legte er die Grundlage für sein heute nahezu akrobatisches Schlagzeugspiel. Der gebürtige Hamburger changiert als Drummer und als Perkussionist lässig und gekonnt zwischen den verschiedenen Jazzspielarten. Zwingenberger ist der personifizierte Beweis dafür, dass viele verschiedene Einflüsse Leben und Kunst erst so richtig interessant machen. Der Austausch mit Jazzgrößen wie Buddy Tate, Harry Sweets Edison, Joe Pass oder Plas Johnson prägte Torstens Profil als Schlagzeuger nachhaltig.  Er entwickelte eine hochkomplexe Trommeltechnik, die er „Drumming 5 Point“ nennt und die klassische beidhändig offene Schlagzeugspielweise mit Handpercussions und bis zu 5 gleichzeitig gespielten Fusspedalen hochvirtuos verzahnt. Dabei entsteht ein ungeheuer dichter Klangteppich, handmade und ohne jede elektronische Hilfsmittel. Somit gelingen ihm immer wieder neue Soundkreationen und er verschmilzt alte und neue Jazzstile, die er mit Anleihen aus anderen verwandten Musikrichtungen verbindet.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de

 

Kalender

Weitere Monate

Die folgenden Monate sind nur anklickbar, wenn diese nicht zu weit in der Zukunft liegen und auch Veranstaltungen im Zeitbereich eingetragen sind