Veranstaltungen nach KalenderAn das Seitenende



Veranstaltungen Mo. 14. Okt. 2019

Achtung! Für dieses Datum wurde keine Veranstaltung gefunden!

Hinweis! Wir haben uns aber dafür mal den Rest des Monats angesehen und da 13 Veranstaltungen gefunden. Hier sind sie...

Veranstaltungen Okt. 2019

eventpicture Event Mi. 02. Okt. 2019, 20:00

EventDavid Helbock
Solopiano
Event http://www.davidhelbock.com/

David Helbock ist mehrfacher Preisträger und auch Publikumspreisgewinner des weltgrößten Jazzpiano Solo Wettbewerbs in Montreux.  Das neue Solopiano-Programm „The Music of John Williams“ ist seine vierte Solo CD nach den Programmen „Emotions“ (2003), „Time' (2007) und „Purple“ (2012). Seit 2016 ist David Helbock Exclusiv-Künstler beim renomierten Label ACT Music aus München, auf dem bis jetzt zwei CDs mit seinen beiden Trios „David Helbock Trio“ und „Random/Control“, veröffentlicht wurden. Diese dritte CD auf ACT wird nun diese Solopiano-CD sein, die im September 2019 erscheinen soll. Dieses Solopiano Programm setzt sich mit der Musik von John Williams, einem der wichtigsten Filmkomponisten überhaupt, der zu fast allen Steven Spielberg Filmen die Musik geschreiben hat, auseinander. David Helbock schließt so natlos an zwei seiner vergangenen Projekte an. Auf der CD „Purple“ (Traumton - 2012) hat sich der Pianist noch den Kompostionen des Popkünstlers Prince genähert und damals schon sehr erfolgreich Popkultur in seine ganz eigene, kreative Klaviersprache übersetzt und  auf der CD „Into the Mystic“ (ACT - 2016) setzte sich David Helbock, dem 2011 der wichtigste Preis des Bundes Österreichs - der „Outstanding Artist Award“ verliehen wurde, in seinem Trio mit den Mythen dieser Welt auseinander. Schon damals gab es eine Version der Filmmusik von Star Wars zu hören - ein Film der voll mit mythischen und mystischen Querverbindungen ist. Filmmusik von Filmen wie „Indiana Jones“, „Harry Potter“, „Der Weisse Hai“ bis hin zu „Schindler´s List“ werden auf ihre Essenz reduziert und leuchten am Solopiano in kreativen, jazzigen Arrangements in ganz neuem Glanz. „Klasse!“ - Jazz thing (DE) “Accomplished, melodic playing”  -  The London Times (GB) “David Helbock is a musician to watch. [...] An impeccable pianist with a clear, crisp touch.” - Jazzwise (GB) „Best of all, of course, is the pianism of David Helbock. His is a magical and mysterious relationship with the keyboard…a masterclass in careful control of nuance and ineffable beauty.“ - Jazz da Gama (Canada)


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 03. Okt. 2019, 20:00

EventTRIO SAKURA
Musikalische Impressionen aus Japan und Europa


Yumiko Kerber (Flöte),
Martin Kerber (Zither) und
Leo Kerber (Cello)
präsentieren ein fremdartiges und gleichzeitig heimisch vertrautes Musikerlebnis.

Das Familientrio der aus Tokio stammenden Flötistin Yumiko Kerber entführt in das Reich der Kirschblüte mit seiner fernöstlichen Klangwelt. Das Spektrum reicht von traditionellen japanischen Weisen bis zu klassisch japanischer Shakuhachi- und Koto-Musik aus dem 17. bis 19. Jahrhundert auf der einen Seite und von alpenländischer Volksmusik bis zu kleinen, beliebten Kostproben der europäischen Klassik auf der anderen Seite.


Im Trio steuern Ehemann Martin mit seinen Zithern alpenländische Klänge und Sohn Leo auf dem Cello Kostproben aus der klassischen Musik Europas bei.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 05. Okt. 2019, 10-16

EventHerbstzauber
Erlebnisfloh- & Kreativmarkt


Lassens Sie sich vom Herbst verzaubern!


Ein kleiner, feiner Herbst(floh)markt Freuen Sie sich auf einen Flohmarkt der besonderen Art. Ausgestellt und verkauft werden hier neben Raritäten, Bücher, CD’s und Kinderspielzeug auch Kunsthandwerk aus unterschiedlichsten Materialien. Dekorationen für jede Jahreszeit, Floristikarbeiten für jeden Geschmack, Deko und Geschenke für jeden Geldbeutel.


Gönnen Sie sich die „Faszination für Raritäten, kreative Geschenke & Ideen“. Für das leibliche Wohl sorgt die Kultur-Werkstatt


Standplätze werden nur an private HändlerInnen vergeben!
Anmeldung und weitere Informationen: Monika Bestle * Altstädter Str. 7 * 87527 Sonthofen Telefon 08321 - 2492 * E-Mail info@kult-werk.de


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 06. Okt. 2019, 10-16

EventHerbstzauber
Erlebnisfloh- & Kreativmarkt


Lassens Sie sich vom Herbst verzaubern!


Ein kleiner, feiner Herbst(floh)markt Freuen Sie sich auf einen Flohmarkt der besonderen Art. Ausgestellt und verkauft werden hier neben Raritäten, Bücher, CD’s und Kinderspielzeug auch Kunsthandwerk aus unterschiedlichsten Materialien. Dekorationen für jede Jahreszeit, Floristikarbeiten für jeden Geschmack, Deko und Geschenke für jeden Geldbeutel.


Gönnen Sie sich die „Faszination für Raritäten, kreative Geschenke & Ideen“. Für das leibliche Wohl sorgt die Kultur-Werkstatt


Standplätze werden nur an private HändlerInnen vergeben!
Anmeldung und weitere Informationen: Monika Bestle * Altstädter Str. 7 * 87527 Sonthofen Telefon 08321 - 2492 * E-Mail info@kult-werk.de


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 11. Okt. 2019, 20:00

EventEdeltraud Rey
„OIS ECHT UND EHRLICH“
Event www.edeltraud-rey.de

Die Bairische Liedermacherin Edeltraud Rey macht sich über die Unzulänglichkeiten und Absurditäten ihrer Umwelt her. Sie legt die Hand in offene Wunden und hat eine gehörige Portion Boshaftigkeit, Sozialkritik und schwarzen Humor auf Lager. Kleine belanglose Alltäglichkeiten werden von ihr aufs kabarettistische Korn genommen und gnadenlos abgeschossen. Jeder findet sich in mindestens einem ihrer Lieder wieder. Sie steht mit dem Publikum sofort im Dialog, lässt Spontaneität zu und arbeitet bevorzugt damit.
Gerne „spielt“ sie mit alten – oft schon nicht mehr überall gebräuchlichen – bairischen Ausdrücken, die den – der bairischen Sprache nicht mächtigen – Zuhörer in Staunen versetzen, während sich der Bayer köstlich amüsiert. Mittels eigens kreierter „Übersetzungsblätter“ und dem ihr eigenen bayerischem Charme weiß Sie sich jedoch überall verständlich zu machen.
Edeltraud Rey erhielt vom Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e.V. - Landschaftsverband zwischen Isar und Inn - am 15. Oktober 2016 den „MUNDWERKPREIS“ 2016.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 13. Okt. 2019, 20:00

EventTorsten Zwingenberger und die
New Orleans Shakers
Event http://www.drumming5point.com/

Torsten Zwingenberger beweist mit den 'New Orleans Shakers' wieder einmal, dass er in vielen Spielarten des Jazz zuhause ist. Bereits 1977 gründete er mit Thomas l‘Etienne und Kurt Tomm diese Band, bevor er sich nach drei Jahren anderen Projekten zuwandte. Stücke aus dem goldenen Zeitalter des Jazz standen auf dem Programm, Stücke in der Gefühl und einprägsame Simplizität vorherrschend waren. Ein Zufall führte die Band im Jahr 2009 wieder zusammen.

Im Sinne der saftig-erotischen Konnotationen des frühen Jazz weiß der verschmitzte Klarinettist Thomas L'Etienne, dass Jazz nur dann authentisch ist, wenn er mit dem rechten Schmuddelfaktor gespielt wird. In diesem Sinne lässt er Jazz-Akademismus und Notengeprotze sein und geht in melodiensatter Sinnlichkeit auf. Ein bisschen Verruchtheit ist schon dabei, wenn die Band in einem gekonnten Crossover Elemente des alten New Orleans Jazz und verschiedene Stile aus der Karibik mischt. TZ brilliert dabei mit seiner virtuosen Schlagzeugtechnik 'Drumming 5.1' für das leicht federnde 'Swing-feeling'.

Für eine New-Orleans-Band ist es eine unübliche Besetzung, statt drei Bläsern gibt es nur einen. Das ist eine besondere Herausforderung an die Virtuosität der Bandmitglieder und Ausdruck ihrer Experimentierfreudigkeit. Ihre Neugierde führt sie zu modernen, zeitgemäßen Interpretationen alter Jazztradition. So wie auch jedes Jahr der Mardi Gras in New Orleans neu erlebt und gelebt wird, so spürt man bei den Konzerten der NOS ihre mitreißende Lust am Leben und an der Veränderung, die die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeistern.

Die New Orleans Shakers, das sind:

Thomas l’Etienne: Klarinette, Saxophon & vocals
Jan Hendrik Ehlers: Piano
Oliver Karstens: Kontrabass
TEASY/Torsten Zwingenberger: Drums/Percussion

Thomas l‘Etienne begann Klarinette 1971 autodidaktisch zu erlernen. Wenig später folgte das Saxophon.1982 brach Thomas seine Promotion in deutscher Literatur ab, um in der Band von Lillian Boutté sein Glück als professioneller Musiker zu suchen. Während der vielen Jahre, in der Thomas Mitglied und Bandleader von Lillian Boutté and her Music Friends war, trat er auf fast allen bedeutenden Jazzfestivals Europas, der USA und auch Australiens, Neuseelands und Asiens auf. Zahlreiche Platten und CDs wurden eingespielt. Auf diesen ist Thomas unter anderem mit Edward Frank, dem genialen Pianisten aus New Orleans, der viele Jahre sein Mentor war, mit Lloyd Lambert, Doctor John, Jeanette Kimball und Humphrey Lyttleton zu hören.
In zunehmendem Maße wurde er auch als erfolgreicher Arrangeur bekannt. Auch viele seiner zahlreichen Kompositionen wurden mittlerweile auf CDs eingespielt und auch von anderen Künstlern interpretiert. In New Orleans ist er innerhalb der Musikergemeinde hoch respektiert. Während sein Klarinettenstil nach wie vor durch die kreolische Schule eines Barney Bigards, Albert Nicholas oder Jimmie Noones geprägt ist, zeigt sein Saxophonspiel deutliche Einflüsse von Ben Webster, Charlie Parker, Gene Ammons und “Lockjaw“ Davies. Auch die großen New Orleans Rhythm & Blues Saxophonisten Lee Allen und David Lastie, mit welchem Thomas häufig spielte, haben ihn nachdrücklich beeindruckt. Später entdeckte Thomas seine Liebe für die traditionelle Musik Martiniques und besonders für die brasilianische Choro-Musik, die sein Spiel nachdrücklich inspiriert hat.

Jan-Hendrik Ehlers, geboren 1975 in Bremerhaven, zählt zu den erfahrensten Stride- und Ragtime-Pianisten seines Alters. Besondere Vorbilder sind Jelly Roll Morton, James P. Johnson, Fats Waller u.a. Er ist einer der gefragtesten Pianisten des traditionellen Jazz in Norddeutschland und leitet auch eigene Formationen. Ausserdem unterrichtet er Klavier.

Schon Anfang der 70er Jahre legte Torsten Zwingenberger die Grundlage für sein heute nahezu akrobatisches Schlagzeugspiel. Zu Beginn spielte er Waschbrett zu alten Jazzplatten und dem Boogiepiano seines Bruders Axel. Im weiteren Verlauf seiner Karriere verwendete er dann die gleiche energetische Spielweise für sein Besenspiel am Schlagzeug. Vom „Ur“-Jazz ausgehend, den er von seinen Wurzeln her durchdrang, erforschte Torsten fast alle nachfolgenden Jazzstile. Diese Herangehensweise war die Voraussetzung für die Entstehung von Torstens unverwechselbaren Stil und seinem „Drumming 5.0“. Der Austausch mit Jazzgrößen wie Buddy Tate, Harry Sweets Edison, Joe Pass oder Plas Johnson prägte Torstens Profil als Schlagzeuger nachhaltig. Weitere ausführliche Infos über ihn und sein Leben als professioneller Jazzmusiker gibt es unter www.drumming5point.com

Oliver Karstens begann 1988 E-Bass zu spielen und entdeckte 1990 den Kontrabass für sich. Mit der Bigband Blechschaden spielte er u.a. mit Joe Gallardo, Uli Beckerhoff, Ben Herman, Bob Mintzer und Maria Schneider. Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Detlev Beier.
Sein gruppendienliches Spiel und sein unbestechliches Timing machen ihn zu einem idealen Begleiter. Aufgrund seiner großen stilistischen Bandbreite ist er ein gefragter Sideman für so unterschiedliche Künstler wie Roger Cicero, Anett Louisan, Ulita Knaus, Jason Marsalis, Dusko Goykovitch und das Glenn Miller Orchestra.
Konzerte, Tourneen und CD-Produktionen mit Anna Depenbusch, Sandra Hempel 4tett, Joscheba, Jazzhaus Orchestra Hamburg, Norbert Susemihl, Florian Poser Vibes Trio und Dan Gotshall's Artful Earfull.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Do. 17. Okt. 2019, 19:00

EventStefan Hippchen - 'No poet society'
english conversation
Event www.nopoetsociety.de

Unser Englisch-Stammtisch unter Leitung von Stefan Hippchen.

Motto: „No Poet Society“, bei dem wir uns in lockerer Runde auf Englisch unterhalten, findet jeweils einmal im Monat am ersten Donnerstag - Änderungen vorbehalten - statt. Wer interessiert ist, kann einfach vorbeikommen und mitmachen.
We are no poets! Just people who want to chat in English. Every first Thursday of the month we meet at the Kultur-Werkstatt Sonthofen for an English „Stammtisch“.
So if you want to brush up on your English or are even a native speaker come to see us. No obligation, no reservation needed. Just come on over and have good time. We’re waiting for YOU. We meet at 7 pm for about 2 hours.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 18. Okt. 2019, 20:00

EventMarkus Schlesag
BASS PUR
Event http://www.markusschlesag.de/

Der Front-Sänger? Eine Berühmtheit. Die Band? Eine Legende. Der Bassist? War wohl auch dabei.
Leicht hat man es nicht als Mann am Bass, diesem bauchigen Koloss von Instrument. Ein musikalisches Schwergewicht, sagen die einen. Das „scheußlichste, plumpeste, uneleganteste Instrument, das je erfunden worden ist“, die anderen, allen voran Patrick Süßkind in seinem legendären literarischen Abgesang auf das triste Los der dumpf vor sich hin zupfenden und streichenden Spezies in den Orchestergräben.
Süßkind in allen Ehren – doch was wäre die Welt ohne sattes Wumms und vibrierendes Timbre, ohne sinnlichen Tiefgang und die sanfte Erotik der schwingenden vier Saiten? Fraglos eine ziemlich deprimierende Angelegenheit. „All you need is love and a bass“ sagt Markus Schlesag. Er muss es wissen. Der gefragte Musiker aus Passau kennt die großen wie die kleinen Bühnen. Er hat mit Max Greger und Charly Antolini gespielt, mit Richard Claydermann, Hugo Strasser, Tony Bulluck, Hans-Jürgen Buchner und vielen anderen mehr. In seinem Programm BASS PUR gewährt der virtuose Klangzauberer einen herrlich verschmitzten Einblick in die ungeahnt zarte Seele der Bassisten-Zunft. Launig und hintersinnig, mit einem Hauch Melancholie und einer großzügigen Dosis Selbstironie rückt er endlich jenes Instrument ins Rampenlicht, das sonst meist am Bühnenrand sein Dasein fristet.
Markus Schlesag zupft, singt und sinniert. Über das Schicksal ewig namenloser Bassisten, die heimlichen Freuden des Hinterbänklers und oft verkannte Höchstleistungen an der harmonischen Basis. Mit Eigenkompositionen, Jazz-Standards und Evergreens von Frank Sinatra bis Sting groovt Schlesag an Kontrabass und E-Bass durch den Abend und liefert dabei nichts weniger als eine Liebeserklärung an das größte Streichinstrument von allen.
Ein Mann. Ein Bass. Ein Wort. BASS PUR.
 


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 20. Okt. 2019, 11:00

EventDie WendeJacken
Allgäuer ImproTheater die Kinder-Show
Event www.allsemble.de

Staunen, lachen und entdecken - ImproTheater für Kinder! Gemeinsam und laut wird eingezählt! Auf: 5,4,3,2,1 – los entstehen vor den Augen der Kinder Geschichten und Märchen aus dem Nichts. Ob sich nun ein Drache auf die Reise macht um das Feuer zu finden oder der Opa mit der Oma ein Lied über sein Gebiss singt, werden wir wohl erst noch erfahren. Die WendeJacken gehen mit den kleinen Zuschauern auf eine phantastische Reise durch die Welt der Ideen. Alles ist hier möglich - es gibt keine Grenzen. Doch um spielen zu können, brauchen die Spieler die Hilfe der Kinder, denn sie bestimmen selbst, worum sich die Geschichte dreht. Ein Riesenspaß für alle Kinder und Kindgebliebenen.


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event So. 20. Okt. 2019, 20:00

EventStefan Mönkemeyer
Fingerstyle guitar vom Feinsten
Event http://www.stefangitarre.de

Stefan Mönkemeyer ist einer der besten Fingerstyle-Gitarristen Deutschlands.
Aus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-).

Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs.
Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine „Fingerstyle“ - Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen.

Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt.

Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und
Kulturveranstaltungen in Frankreich, Italien, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich.

Pressestimmen:

„Blitzschnell bewegten sich die Finger…über die Saiten. Die Fingerfertigkeit beeindruckte die
Konzertbesucher. Ein Traum so spielen zu können.“ (Ruhr Nachrichten, 14. Mai 2009)
„Mit seinen gefühlvollen Gitarrenstücken bewegte Stefan Mönkemeyer die Gemüter der Zuhörer und erntete dafür tosenden Applaus.“ (Rheinische Post, 10.05.2010)
“Einer der diese Spieltechnik meisterhaft beherrscht ist Stefan Mönkemeyer. … der sofort einen Draht zum Publikum fand.“ (Rheinische Post, 07.06.2010)
“Stefan Mönkemeyer…der für Wohlfühlstimmung sorgte und gleichzeitig mit humorvollen Ansagen durch den Abend führte.“ (Ruhr Nachrichten, 27.09.2010)
„Virtuose „Fingerspiele“ hier und die wohlig-treibende, füllende, die Hörer mitnehmende
Basslinie. Das geht gut ins Ohr…Ein Routinier auf den Saiten, ein Musiker im Herzen, der seine Musik wirklich liebt, erkennbar lebt, angenehm verbunden ist mit seinen Gästen. Ein sehr persönliches Konzert!“ (Allgäuer Zeitung, 03.06.2011)
“…zehn begnadete Finger… Gitarrenabend der Extraklasse… einen Großen des Gitarrenspiels.
Eigenkompositionen voller Tiefgang. … Begeisterter Applaus… Emotional, warmherzig, klar und stürmisch. Klasse.“ (Soester Anzeiger vom 26.10.2011)
“Der Gitarrist begeisterte das Publikum vor allem mit seinen virtuosen Eigenkompositionen…Stark
atmosphärische Instrumental Arrangements…Mönkemeyer schreibt Musik voller Romantik und nahezu greifbarer Schönheit. Und der begnadete „Fingerpicker“ weiß, diese live umzusetzen, paart technische Genauigkeit mit spielerischer Leidenschaft.“ (Eschweiler Zeitung vom 18.09.2012)

Was Gitarristenkollegen über Stefan’s Musik sagen:

Peter Finger (deutsche Fingerstyle - Gitarrenlegende und mehrfacher Musikpreisträger):
„Bei Stefans Musik fällt mir auf, dass immer eine positive Grundstimmung vorherrscht. …scheint
seine Musik zu fließen. Sie ist leicht zugänglich, besitzt trotzdem Tiefe und tut einfach gut.“
Joscho Stephan (deutscher Gypsy-Jazz Gitarrenvirtuose):
“Spielerisch sehr gut. Hut ab!“


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Di. 22. Okt. 2019, 15:00

EventBärbel & Manfred
Singen & Musizieren


Hören - Schauen - Mitmachen

Lieder die Jeder kennt:

- Volkslieder, Wanderlieder -
Lieder im Jahreskreis
(für diejenigen, die sie nicht kennen, gibt es Liedermappen)

Mit Bärbel und Manfred


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Fr. 25. Okt. 2019, 20:00

EventEXPROMPT
Virtuose Klangkunst aus Russland
Event http://www.exprompt.ru/?lang=deu

Olga Kleshchenko - Domra
Alexey Kleshchenko - Balalaika
Nikolai Istomin – Bajan (Knopfakkordeon)
Evgeni Tarasenko - Kontrabass Balalaika

Mit ihren traditionellen russischen Instrumenten – Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika – zaubern sie mit unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses, feinsinniges und begeisterndes Ensemblespiel voller solistischer Glanzlichter, das seinesgleichen sucht – die vier Musiker der Gruppe EXPROMPT.

Die Mitglieder des 1995 gegründeten Quartetts – allesamt Absolventen des Karelische staatliche Konservatoriums - verstehen sich auf Wimpernschlag und bieten in ihren Konzerten eine erstaunliche Repertoirebandbreite, die weit über die große Tradition russischer Volksmusik hinausgeht.
Eindrucksvoll stellt EXPROMPT unter Beweis, welche überraschenden Möglichkeiten ein traditionelles Instrumentarium bieten kann, wenn Kreativität, Sicherheit des musikalischen Geschmacks und Mut zu neuen Ufern am Werke sind.
Hinzu kommt die Fähigkeit der vier Akteure, Gefühle wie Lebensfreude, Trauer, Liebe, Melancholie musikalisch auszudrücken und den Zuhörer daran teilhaben zu lassen. Es verwundert deshalb nicht, dass dieses russische Quartett mit prestigeträchtigen Preisen bei vielen internationalen Musikwettbewerben ausgezeichnet wurde.

EX PROMPT erhielt 2008 den europäischen Folksmusikpreis 'Eiserner Eversteiner'.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine wirklich außergewöhnliche musikalische Reise.

...und das meint die Presse:

Exprompt - in Russland beheimatet - in der Welt zu Hause
„Wie die Melodielinien des mehrfach preisgekrönten Quartetts umeinander kreisen, ist geradezu schwindelerregend. So Olga Kleshchenko mit dem metallisch klaren Klang der dreisaitigen Domra und den rasanten Läufen, die sie darauf mit fliegenden Fingern in höchster Präzision darbietet.
Das Publikum kann sich gar nicht satt hören am virtuosen Spiel auf den klassischen russischen Instrumenten. Mit drei Zugaben demonstriert die Gruppe noch einmal die ganze Bandbreite ihres Könnens.“
O-Ton des Veranstalters Jürgen Weller: „Eine fantastische Truppe“
Wiesbadener Tagblatt / Wiesbadener Kurier
'Stehende Ovationen in der Galerie? Am Freitagabend gab es sie! Die Kulturlaboranten hatten wieder einmal ein sicheres Händchen bewiesen bei der Auswahl ihrer Künstler. Was Exprompt im musikalischen Gepäck ihrer dreiwöchigen Deutschland-Tournee hatte, das zog das Eberbacher Publikum umgehend in seinen Bann. Mit ungeheurer Spielfreude, großartiger Präzision und beeindruckender Leichtigkeit werfen sie sich die musikalischen Bälle zu - ohne Noten, mit einem Blick, einem Lächeln. - Am Ende reißt es die Zuhörer von den Sitzen, Jubel ohne Ende verlangt nach Zugaben - und bekommt sie: eine, zwei, und noch eine. Ein tiefer Wonne-Seufzer löst die atemlose Stille nach dem Verklingen des letzten zarten Tönchens.“
Rhein-Neckar-Zeitung

'Dass Exprompt ein ganzes Füllhorn unterschiedlichster Gefühle und Klangnuancen über die Zuhörer im prall gefüllten Kammermusiksaal ausschüttet, begeistert und rührt zugleich. Wundervoll !“
Neue Westfälische


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de



eventpicture Event Sa. 26. Okt. 2019, 20:00

EventEllen & Bernd Marquart
Blues and Scat
Event www.trumpet.de

Das deutsch-amerikanische Jazz-Duo
Ellen Marquart, Piano und Gesang,
Bernd Marquart, Trompete und Flügelhorn,
bringt es auf den Punkt.
Diese beide fantastische Musiker agieren einfach mitreißend.

Sie entführen ihr Publikum mit klassischen Jazztiteln und swingenden Eigenkompositionen in die amerikanische Glamour-Welt des Jazz mit aktionsreichen und abwechselnden Arrangements, die ihr stimmliches und instrumentales Können überzeugend zum Ausdruck bringen, und ihr perfektes Zusammenspiel gekonnt präsentieren.

Ellen begeistert ihre Zuhörern mit einer Stimme die zwischen Ella Fitzgerald und Norah Jones angesiedelt werden kann.
Vervollkommnet wird dieser Wohlklang von Bernd Marquarts virtuosem Trompeten- und Flügelhornspiel. Er begeistert mit einem stark ausgeprägten eigenen Stil, der Spannung durch musikalische Gegensätze erzeugt. Traditionelle Spielweisen werden mit moderne Phrasen kombiniert. Auf lyrische Melodiebögen folgen rasant-schnelle Linien.
Das starke Fundament für ihre Musik ist Ellens linke Hand, die deutlich vom swingenden Drive der Stridepianisten des Urjazz inspiriert ist.
Die Marquarts, die von der Stuttgarter Zeitung als das romantischste Jazzpaar beschrieben wurden, zeigen, wie man zu zweit auf höchstem Niveau musiziert.

Bis 2018 sind von Ellen & Bernd Marquart 16 CDs und 2 DVDs veröffentlicht worden

Zitate:
Ihr Jazz hat mit ihrem Leben zu tun. Ellen Marquarts dezent tremolierender Alt, ihr prägnant Akkorde setzender, rhythmisch gern verschleppender Pianostil und der warme, auch mal raue Trompetenton ihres Gatten Bernd Marquart passen dazu.
-Stuttgarter Nachrichten

Im Mittelpunkt der Musik von Ellen und Bernd Marquart stehen die filigranen Instrumentalqualitäten, gepaart mit Ellens ebenso druckvoller wie sanfter Stimme. Die Eigenkompositionen, geschrieben in der Tradition des zeitlosen Mainstreamjazz, sind edel dargeboten. Gefühlvolle, sinnlicher Musik...
-Crossover.
Internet-Musikzeitschrift

Klassischer Jazz vom Feinsten.
-Welt am Sonntag

Sechs richtige mit Zusatzzahl....
-Der Spiegel

Ellens Stimme sorgt durch ihren klaren, seidigen Klang für ein echtes Hörvergnügen. Man fühlt sich wie von einer warmen, sanften Sommerbrise umhüllt. Jazz - nicht nur für den Sommer zum Träumen und Entspannen: einfach nur schön.
-Jazzdimensions, internet Musikzeitschrift


EventSonthofer Kulturwerkstatt
D-87527 Sonthofen
Altstädter Str. 7
Event www.kult-werk.de

 

Kalender

Weitere Monate

Die folgenden Monate sind nur anklickbar, wenn diese nicht zu weit in der Zukunft liegen und auch Veranstaltungen im Zeitbereich eingetragen sind