Grundsätze

Drei Grundsätze bestimmten und bestimmen nach wie vor das Programm:

    Die Eigenen sollen hier eine Heimat finden, sprich Kreative aus dem Allgäu und im Allgäu lebende. So hat die Allgäuer Kultur in diesem Haus Einzug gehalten voran unsere echte Volksmusik, unser Dialekt und unsere Volksseele. Martin Hehl war Garant für „Qualität & Autentizität und heute wird dies von Conny Ney ganz in diesem Sinne weiter geführt.

Neben der Volksmusik bietet das Allgäu eine große Zahl von Künstlern aller Genres. Man Denke nur an Tanja Diebold, die Kerberbrüder, Achim Rinderle, Matthias Schriefl, Tiny Schmauch, Brian Lausund,  Michael Hanel und und  und .... Die Liste lies sich noch beliebig fortführen.

Und so Manche „Zueg‘reiste“ haben sich hier etabliert, dabei aus Sicht der Kulturwerkstatt  an erster Stelle unsere „Grande Dame“ Eva Schroer, die von hier aus den Siegeszug durch’s ganze Allgäu antrat.

Da soll noch einer sagen, die Allgäuer seien nicht weltoffen!!!

    Zum Zweiten – Junge Künstler bietet die Werkstatt ihre Bühne als Sprungbrett. So erlebten wir heutige Medienstars, als sie noch kaum jemand kannte und wir konnten den Werdegang und die Erfolgsgeschichte einiger Allgäuer Künstler mitverfolgen und ich freue mich sehr, dass so einige diesem Haus, wie z.B. die TraumFraun und die Vivid Curls diesem Haus treu geblieben sind.


    Und last not but least riskieren wir, zur Erweiterung unsers Horizonts, den Blick über unseren Tellerrand. So begrüßten wir Künstler aus ganz Deutschland und allen europäischen Ländern, aus Russland, dem Orient bis Japan und China, sowie Afrika und Nord-& Südamerika!

20 Jahre unvergessliche Erlebnisse, gepaart mit der Erkenntnis Kultur verbindet, Kultur macht frei, Kultur befriedet.

und wie ich immer sage die Kreativität ist eines unserer höchsten Güter und je schwieriger unser Leben ist und wird umso wertvoller ist sie für Jeden und glaubt mir, ich weiß genau wovon ich spreche.

Aber nun lassen wir die Kreativität sprechen und ich freue mich riesig, dass heute eine große Zahl von unseren Künstlerfreunden zu Eurer und zu meiner Unterhaltung ein Feuerwerk der Kreativität entfachen.

So und nun lassen wir unsere Künstler sprechen!

Vorab aber noch ein ganz großes “Danke schön“ an unseren Tim, seines Zeichens Tontechniker, Musiker und eine meiner Nothelfer wenn’s  bei uns brennt! Tim ich bin sehr froh, dass ich dich zur Familie zählen darf!