Ursache und Wirkung

Die Telecom ist maßgeblich daran beteiligt, dass wir heute als Bürger gar keine Alternative mehr zu Telefon und Internet  haben. Die totale Vernetzung wird als DIE Errungenschaft des 21. Jahrhundert gepriesen und inzwischen auch vom Bürger VERLANGT!

Umso befremdlicher, dass eben diese „Firma“ mit IHRER Vernetzung die größten Probleme zu haben scheint. Ein flächendeckendes Computer-System ist nicht in der Lage einen Vorgang zentral zu verwalten!

Ein Heer von firmeneigenen „Callcentern“ verteilt auf die ganze Republik, besetzt von Telecom-Mitarbeitern, die zum Teil offensichtlich nur unzureichend  ausgebildet, dem Frust und dem Ärger der betroffenen Bürger ausgeliefert sind.
Und dann, wir erlebten es gleich vier Mal, sogenannte Telecom-Techniker, ausnahmslos Angestellte von Subunternehmen! Und auch hier liegt der Verdacht nahe, dass es an der Schulung vieler dieser Leute mangelt. Den gerechten Zorn der Betroffenen müssen dann andere, am Telefon, ausbaden!!!!

Wen wundert’s,  dass  Angst,  Frust und Burnout bei vielen Menschen, die unter solchen Bedingungen arbeiten müssen zunimmt.Die Folge unseres „Erlebnisses“ hat für die Kultur-Werkstatt, neben einem erheblichen Arbeitsmehraufwand, der uns sicher noch zwei Wochen beschäftigen  wird, einen für uns großen Verdienstausfall zur Folge. Zahlreiche Veranstaltungen waren sehr schlecht besucht, eine Veranstaltung wurde „aus  Vernunftsgründen“ abgesagt. Unser Programm, das bereits ab November gilt konnte nicht fristgerecht für den Druck fertig gestellt werden.  Wir verloren so eine ganze Woche für die Werbung. Die vielen Überstunden brauche ich hier nicht erwähnen.

Der Telecom habe ich bereits mitgeteilt, dass ich mir rechtliche Schritte vorbehalte. Nun versuche ich aber doch den Rechtsweg auszuschließen – Recht haben und Recht bekommen... Sie wissen schon! – da mir die nötigen finanziellen Mittel fehlen um mich mit diesem „Wirtschaftsgiganten“ auseinander zu setzen. Ich werde es deshalb auf dem Kulanzwege versuchen!!!! Natürlich halte ich Sie, meine interessierten Leser auf dem Laufenden!

Eine Firma, die sich in den schillerndsten Farben präsentiert sollte auch wissen dass auch Sie an „Glanz“ zu verlieren hat.Dieser faktische Rapport zeigt ganz deutlich die Hilflosigkeit der Bürger. Er zeigt, dass wir einem von Staats wegen gewünschten  privaten Monopol, völlig ausgeliefert sind und  öffnet die Türe für einen ungleichen Wettbewerb!  Der Staat verkauft uns Bürger an die Wirtschaft! Eine sogenannte „soziale Marktwirtschaft“  kann nur funktionieren, wenn unsere Steuergelder auch für Belange verwendet werden, die für ALLE Bürger flächendeckend zur Grundausstattung  unseres Lebens gehören! Dazu gehört in der heutigen Zeit auch die Telekommunikation!

Wenn, wie zum Beispiel in der Steuerpolitik, vom Volk verlangt wird, dass wie bei Umsatzsteuer und Einkommensteuer die Meldungen nur noch ausschließlich über Internet zu erfolgen haben, so ist der Staat auch in der Verantwortung, die nötigen Voraussetzung dafür zu schaffen.

Wenn ich meine Umsatzsteuer-Voranmeldung auf Grund unseres „Telecom-Erlebnisses“ nicht fristgerecht „abgeben“ könnte, bekomme ich einen Säumnis- und Verspätungszuschlag, den ich dann, nach schriftlichem Widerspruch auf dem „Kulanzwege“ höchstwahrscheinlich wieder ersetzt bekomme.  Wer aber ersetzt mir den Arbeitsmehraufwand???Ein privates Monopol  ist die Lizenz zum Geld drucken und sollte der Gewinn dennoch nicht den Erwartungen entsprechen wird an Personal und Kundendienst eingespart!

Neben der Telecom können wir das auch bei Post und  Bahn und nicht zuletzt bei der GEMA beobachten! Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen – objektiv und sachlich -, wir werden sie veröffentlichen.