Weitere Schritte und Visionen

Die IKID macht sich zur Aufgabe, die kulturellen Belange unserer Bevölkerung anzupacken.Durch diesen Zusammenschluss besteht die Möglichkeit, Kultur zu einem öffentlichen Interesse zu machen.

Die GEMA ist sozusagen die erste „Baustelle“ und die bereits von mehreren Seiten angesprochene KSK ist auch gewaltig renovierungsbedürftig. Fangen wir also klein an, indem wir den Finger in die „Wunde“ GEMA legen und geben wir uns Raum, Visionen zu entwickeln für ein neues Denken im Land. Es gibt zahlreiche „Baustellen“. Versuchen wir ein kulturelles Bewusstsein zu schaffen, damit der Mensch mit seinen Bedürfnissen jenseits vom Kommerz wieder mehr in den Vordergrund gelangt. Schaffen wir neben der Möglichkeit Probleme aufzuzeigen und zu beseitigen eine, Vernetzung Gleichgesinnter auf der Basis von Ehrlichkeit und Vertrauen. Unsere Gesellschaft ist reif für eine Veränderung!

Je mehr Mitglieder die IKID verzeichnen kann umso größer wird der Druck auf die Regierenden. Es gibt also viel zu tun, packen wir es an!