Events - Aktuell und Archiv


Künstler Details


   Silke Aichhorn   

von Klassik bis Jazz



  •  
  •   Musiker:



LEZAS2u_DFc
Silke Aichhorn   

Musikstil: von Klassik bis Jazz



www.SilkeAichhorn.de

Auswahl Pressestimmen Silke Aichhorn

Der Harfenistin Silke Aichhorn ist es gelungen, binnen weniger Jahre ihr Instrument im Konzertsaal wieder heimischer werden zu lassen („FAZ“).
Ihre zumeist moderierten Konzerte werden von Publikum und Presse gefeiert, das Image der Harfe neu zu definieren, ist ihr ein großes Anliegen!
Die als Solistin wie Kammermusikerin konzertierende Musikerin gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Harfenistinnen ihrer Generation, ihre Ausbildung erhielt sie am Conservatoire de Lausanne und an der Hochschule Köln, sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe sowie mehrerer Kulturpreise.
Mit ihrem umfangreichen Repertoire sowie den verschiedensten Kammermusikbesetzungen ist die Harfenistin bei internationalen Festivals sowie als Solistin mit Orchester zu hören.
Silke Aichhorn wird ebenso regelmäßig zu Fernseh- und Rundfunkaufnahmen eingeladen.
Neben Konzertauftritten innerhalb Europas war sie in Brasilien, Thailand, Japan und den USA zu Gast.
Sie ist Mitglied des Trios ArpaCantabile (Sopran-Mezzosopran-Harfe), mit dem Flötisten Prof. Dejan Gavric sowie dem Klarinettisten Andreas Schablas pflegt sie eine intensive Zusammenarbeit.
Die Harfenistin gibt regelmäßig Meisterkurse (FEMUSC-Festival/Brasilien, Jeunesses Musicales, Landesakademie Ochsenhausen, Serbische Harfengesellschaft Belgrad) und ist Jurorin in Harfenwettbewerben, im Jahr 2004 hatte sie einen Lehrauftrag am Landeskonservatorium Feldkirch/Vorarlberg als Karenz inne, im Sommersemester 2010 hatte sie einen Lehrauftrag für Kammermusik an der Hochschule für Musik Mainz.
Im Dezember 2012 wurde die Harfenistin mit dem Titel „Kultur- und Kreativpilotin 2012' der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ausgezeichnet.
Ihr unermüdliches Arbeiten, die Harfe weiter in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken, wurde unter 611 Bewerbern für auszeichnungswürdig befunden!
Im Repertoire hat die Harfenistin auch Kinderkonzerte und „Harfenstunden“ in Schulen/Kindergärten.
Ihre Diskographie umfasst aktuell 17 CDs, 2006 gründete sie ihr eigenes CD-Label HÖRMUSIK.

Münchner Merkur 14.3.2012
Größe und Weite
Silke Aichhorn gibt wunderbares Konzert im Marionettentheater Bad Tölz
...Aichhorn präsentierte ein Programm, das an Farbenreichtum und Variationsbreite keine Wünsche offen ließ und in Musikalität und Brillanz kaum zu überbieten war. Das Bild von der angenehm im Hintergrund säuselnden Harfe kann man bei Aichhorn getrost vergessen. Mit großer Ruhe und Bescheidenheit schöpfte sie aus dem Vollen, pflückte üppige Töne aus den Saiten, verknüpfte tonales Raffinement mit fantastischem Esprit und kitzelte im richtigen Moment die Stimmung der Zuhörer......wusste sie lebendig zu phrasieren, die Akzente genau zu setzen und überhaupt mit einer Makellosigkeit zu spielen, die verblüffte....

Hessische/Niedersächsische Allgemeine 19.6.2012
Stehende Ovationen am Ende von 100 Minuten „Harfenzauber“ mit nur einer Harfe: Ein Konzert der Extraklasse begeisterte die Gäste in der Winterkirche der Klosteranlage in Haina
Jens Amend, künstlerischer Leiter der Klosterkonzerte, hatte die Harfenistin Silke Aichhorn gewinnen können und damit einen Volltreffer für die Veranstaltungsreihe in Haina gelandet.
Tosender Applaus für Aichhorn belohnte für diesen Ohrenschmaus....
Die Künstlerin fungierte selbst als Moderatorin, gab stets Erläuterungen zu ihren Musikstücken und lud die Gäste in der Pause zum Informationsgespräch ein. Einmal eine Saite der Harfe zupfen, das war den Konzertbesuchern gestattet. So scharten sich die musikinteressierten Besucher um das beeindruckende Instrument....

FAZ 1.7.2011
Martin Grubingers Projekt „The Percussive Planet“
…..So wie die Harfenistin Silke Aichhorn kein Orchester mehr braucht, um dem Publikum Smetanas „Moldau“ glaub- und schmackhaft zu machen...

Ostseezeitung 18.6.11
Kinderkonzerte für den Schönberger Musiksommer und SOS-Kinderdörfer weltweit
…Spaß ohne Ende, der zudem nicht dümmer macht, das hatten gestern während zweier Vorstellungen bereits Grundschüler aus Schönberg….

Schwarzwälder-Bote 29.05.2011
…Schon zu Beginn zeigte sich mit den Tänzen des Komponisten Claude Debussy ein spannender Wechsel der Stile und Darbietungen, die sich nahtlos miteinander verbanden und das Publikum rund eineinhalb Stunden lang verzauberten. Den Solopart bei 'Danse sacrée et danse profane' übernahm die Harfenistin Silke Aichhorn und überzeugte mit perlendem und temperamentvoll ausgefeiltem Spiel. ..

Lindauer Zeitung 19.5.11
Obwohl Silke Aichhorn nur das eine Instrument, die Harfe, zur Verfügung stand, gelang es ihr vom ersten Augenblick an, den Eindruck eines ganzen Orchesters zu vermitteln. Sie bezauberte mit einer sensationellen Klangvielfalt, opulenten Tonfärbungen und erstaunlicher Fingerfertigkeit. Und nahm die Zuhörer im restlos ausverkauften Saal mit durch die Musikgeschichte Wiens….

Traunsteiner Tagblatt 17.5.11
Starke Hände an der Zauberharfe
Die Traunsteiner Harfenistin Silke Aichhorn brillierte beim „Philharmonischen Frühling“…

Westfälische Nachrichten 20.11.2010
Vollendete Kunst auf der Harfe…

Neue Westfälische Nachrichten 16.11.2010
Mit Energie und Überzeugungskraft gelingt es ihr, ihrem Instrument ein erfrischend neues Image zu geben….

Journal charentais- Angoulême /France 16.8.2010
Silke Aichhorn a enchanté le public de l’ élise de Rauzet …Un concert magique .. qui a fait un triomphe.

Südostbayrische Rundschau 4.7.2010
Die Harfenistin Silke Aichhorn beim Musiksommerkonzert im Museum der Maxhütte in Bergen
…Diese 'Erlkönig-Situation' in ihrer flirrend-verhängnisvollen Poesie und Wucht stellte Silke Aichhorn in echter, ehrlicher Dramatik und tiefgründiger Musikalität dar, die die Zuhörer zutiefst beeindruckten…

HNA 2.7.2010
Schloßkonzerte Bad Arolsen
Harfenspiel in Perfektion
…Die Begeisterung der Zuschauer wurde im nicht enden wollenden Applaus deutlich…

Kitzinger Zeitung 9.7.09
Mozartfest in Würzburg
Lange Mozartnacht lockt mit meisterhaften Künstlern

… nicht weniger beeindruckend waren die Konzerte der kleinen Ensembles… und Silke Aichhorn, die im Ingelheimsaal Ihrer Harfe Melodien zum Träumen und Tanzen entlockte….die unglaubliche Fingerfertigkeit und das beeindruckende Spiele Aichhorns gepaart mit der lustigen, bodenständigen Persönlichkeit der Künstlerin begeisterte das Publikum dermaßen, dass die Harfenistin die applaudierenden Leute zum Gehen auffordern musste- schließlich standen vor der Tür schon die nächsten Zuhörer….

Neue Rheinzeitung 11.8.09
... Insgesamt zeichnet sich ihr Spiel durch absolute Präzision bis ins kleinste motivische Detail aus. Ihre Griffsicherheit setzte hohe Maßstäbe und ihr ausgeprägtes Stilgefühl garantierte werkgerechte Tempi, sichere Überleitungen und organisch fließende musikalische Abläufe, die Ihresgleichen suchen...

Hessische Allgemeine Zeitung 24.6.2009
Mit sensiblem Spiel verzaubert….

Trostberger Tagblatt 27.6.2009
…Der Klang der Harfe hat immer etwas Märchenhaftes an sich. Das Instrument versteht es mit seinem ureigenen Klangbild Stimmungen wiederzugeben, die eine ganze Gefühlsskala umfassen können. Silke Aichhorn versteht damit umzugehen. Sie weiß auch, dass sie damit nicht nur Stimmungen wiedergeben, sondern auch erzeugen kann. Das ist ein Geheimnis ihres Erfolges…

Rhein-Neckar-Zeitung 4.2.2009
…Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Harfenistin Silke Aichhorn. Diese großartige, unwiderstehlich subtile und sensible Künstlerin spielte ein anrührendes Konzert von Ernst Eichner, der einige Jahre des 18. Jahrhunderts in Zweibrücken tätig war, sowie Händels Konzerts für Harfe und Orchester. Die Anmut, die Klarheit und die organisch wirkende Dynamik ihres Vortrags waren einfach verführerisch. Nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Engel im siebten Musikhimmel.


Profil angelegt von Owner am [2013-01-29 17:29:22], zuletzt geändert [2014-03-11 19:06:18] durch Editor

 


Parse error: syntax error, unexpected ')' in /homepages/30/d19253204/htdocs/werkstatt/de/ws-eventpartarch.php on line 24